Menschen tragen eine Erdkugel

Biologisch Gärtnern liegt wieder im Trend

 

Die Eigenversorgung mit ungespritztem Obst und Gemüse ist ein Beitrag zum Klimaschutz.

Wir möchten ihnen helfen diesen Weg zu beschreiten.

 

Neben den diversen Informationen zum Thema Natur- und Nutzgarten gibt es eine umfassende Information mit einer Nutzpflanzendatei von der Abtei Fulda, die seit über 50 Jahren biologisch wirtschaften und zu den Pionieren des ökologischen Anbaus zählen.  
     

 Solidarische Landwirtschaft in Lippe

In der solidarischen Landwirtschaft tragen mehrere private Haushalte die Kosten eines landwirtschaftlichen Betriebs, wofür sie im Gegenzug dessen Ernteertrag erhalten. Durch den persönlichen Bezug zueinander erfahren sowohl die Erzeuger*innen als auch die Konsument*innen die vielfältigen Vorteile einer nicht-industriellen, marktunabhängigen Landwirtschaft.
   

SoLaWi in Dalborn

Hauptstraße 22
32825 Blomberg-Dalborn
Solawi-dalborn.org

Gemüsegarten

 

SoLaWi Kalletal

Habichtsberger Str. 10a
32689 Kalletal
www.der-dorfacker.de

Teammitglieder

SoLaWi am Strothebach

Jörg-Hans Opiola
In der Rote 34  
33189 Schlangen/Kohlstädt
solawi-am-strothebach.de

Gemüseangebot

 Biologisch Gärtnern für Anfänger mit Beratung

 

 

Der Biolandhof Brinkmann in Lage bietet in Kooperation mit dem BUND zwei Möglichkeiten an.

01. praxisnaher Kursus zum Biologischen Gärtnern

Info Kursus Biologisch Gärtnern

02. die Pacht einer kleinen Parzelle für den Anbau von Gemüse 

Gartenparzelle zum biologisch Gärtnern anpachten

 

   

 Kleingärten in Lippe

Kleingartenvereine ermöglichen es Haushalten ohne eigenen Garten Parzellen zu pachten, auf denen nach ökologischen Gesichtspunkten gewirtschaftet werden kann. Die Vereine haben meist eigene Vorgaben, was die Bewirtschaftung im sogenannten Schrebergarten anbelangt. Verbunden ist das Gärtnern oftmals auch mit eigenen Vereinsveranstaltungen.

Kleingärtnerverein Ilsetal e.V.
Alter Knick 66
32657 Lemgo
 

 Biologischer Obstanbau mit gemeinschaftlicher Nutzung

   

Die Lemgoer Ortsgruppe bietet Bürgern aus Lemgo und Nachbarorten die Möglichkeit Obst in BIO-Qualität zu ernten. Dazu kommt das Angebot von naturtrüben Streuobstwiesen-Apfelsaft, der aus den Äpfeln der Streuobstwiese hergestellt wird. Voraussetzung für das kostenfreie Ernten ist die BUND-Mitgliedschaft. Mit den Beiträgen wird die Finanzierung von Neupflanzungen und die Pflege von Bäumen und Areal finanziert.

www.bund-lemgo.de/infomaterial-Mitgliedschaft.html

Auf den Streuobstwiesen in Lemgo und Kirchheide stehen Äpfel, Birnen, Kirschen, Walnüsse, Wildfrüchte und Zwetschgen. Unter anderem stehen mehr als 100 verschiedene alte Apfelsorten zur Verfügung, die sehr robust sind und zum Teil eine natürliche Lagerfähigkeit von bis zu 8 Monaten haben. Dadurch kann eine Eigenversorgung mit Äpfeln über längere Zeit gewährleistet werden.